Mikro068 Bio rettet die Welt – aber nicht die Bauern

Liebe Hörerinnen,
Liebe Hörer,

die Mikroökonomen sind ein unabhängiger Podcast über Wirtschaft, der, wenn die Zeit vorhanden ist, bemüht ist die Themen auszurecherchieren. Wir wollen keine Werbung machen und dauerhaft ein unabhängiges Informationsangebot aufbauen, das die Dinge anders macht. Möglich wird dies erst durch Euch. Vielen Dank dafür!

http://mikrooekonomen.de/unterstuetzung/

Wir haben unter erschwerten Bedingungen aufgenommen, die Internetverbindung (insbesondere meine) ist mehrfach zusammengebrochen (Danke Telekom!). Wenn wir nicht den Termin mit unserer Gästin Eva Konzett gehabt hätten, hätten wir die Aufnahme verschoben. Teilweise konnten wir uns nicht alle drei gegenseitig hören. Die dauernden Restarts in Zencastr haben außerdem quasi alle hochqualitativen WAVs (die lokal auf dem Rechner gespeichert werden) gefressen und zusätzlich noch meine Spur für das ganze mittlere Segment, in dem wir die Paradise Papers und diverse Nachklapps zur letzten Folge besprochen haben. Sorry. Wir werden diese Themen in der nächsten Woche nochmal neu besprechen. Wir wünschen trotzdem ein halbwegs angenehmes Hörvergnügen.

Challo

Vorstellung Eva Konzett

Twitter: @EvaKonzett

Probleme der Bio-Bauern in Österreich mit dem Handel

Die Reportage von Eva im Magazin "Datum" ist leider nicht online verfügbar, nicht einmal hinter einer Paywall.

Bier

Marco: Brewdog PUNK IPA

von mühlen | feynbier

Ulrich: So sah meines aus: Kloster Scheyern Export Dunkel, es ist eventuell aber was anderes als das hier Kloster-Brauerei Scheyern – Klosterbier-Dunkel (Weiss jemand, ob das zwei unterschiedliche Biere sind oder ob sich nur das Etikett geändert hat?)

Tschöö

Dieses Mal betteln wir um Likes/Shares/etc.pp. auf unserer Facebook-Seite. Danke!

Intro-Music: Title: “Femme Fatale: 30a”; Composer: Jack Waldenmaier; Publisher: Music Bakery Publishing (BMI)

6 Gedanken zu „Mikro068 Bio rettet die Welt – aber nicht die Bauern“

    1. (Den Teil von mir haben die beiden anderen übrigens nicht mehr gehört, habs trotzdem dringelassen)

      Stimmt, das hatte ich ganz vergessen. Meine Schwester bekommt auch zweimal im Jahr ein halbes Schwein; teilweise als Fleisch, teilweise verarbeitet als Wurst, etc.

  1. http://mikrooekonomen.de/unterstuetzung/
    Der Link, der keiner ist, geht nicht.

    Servus,

    ich höre euch schon sehr lange und auch gerne. Als selbst und ständig Inschinör habe ich mit Wirtschaft nur am Rande zu tun (EÜR).
    Euer Podcast öffnet mir die Augen für die andere Welt da draussen. Dafür danke ich euch und bitte euch weiter zu machen. Erklärt mir die ökonomischen Zusammenhänge damit reich, schön, gesund und sonst was werde.

    Grüsse

    PS: Wenn ihr Kohle für Anschaffungen braucht, sagt es offen. Der Labberteil ist manchmal zu lang. Vielleicht fangt ihr an Bier selbst zu brauen und macht darüber einen Podcast.

  2. Von mir mal eine Themenvorschlag: Ich würde mich über ein Themenbeitrag zum Ist-Zustand der Windenergiebranche und deren wirtschaftliche Perspektive freuen.
    – Droht hier ein ähnliches Schicksal wie bei der Photovoltaik?
    – Welche Banken mischen hier mit etc.
    – Verlieren die Unternehmen mit dem Erfolg ihre Innovationsfähigkeit, oder beruhen unsere Firstmover-Vorteile zum größten Teil auf staatlicher Förderung?
    – Ist die Technik “zu simple” oder weshalb fällt es schwer sie in einem Hochlohnland zu skalieren, bei den Autos schafft Deutschland es ja auch.

    Fragen über Fragen. Ich würde mich freuen, wenn ihr den ein oder anderen Brocken in einer der nächsten Folgen aufgreifen würdet. Danke vorab!

    Viele Grüße
    Max

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.