Shownotes anzeigen Shownotes schließen Kommentare anzeigen Kommentare ausblenden

Ein Kommentar

  1. Das ist tatsächlich ziemlich putzig, dass man Wein nicht in Frankreich. Auf der Webseite des Zolls (http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendungen-innerhalb-der-EU/Steuern/steuern_node.html) ist erklärt, dass für Wein keine Verbrauchssteuern in Deutschland anfallen.
    Als Gründe warum die Versandhändler das nicht anbieten bleiben also nur noch übrig:
    1) Das ganze ist zu kompliziert, da für jedes Land einzeln geprüft werden muss, ob Steuern anfallen. Diese (zum Beispiel bei Branntwein in Deutschland) müssen dann von einer in Deutschland ansässigen Person beglichen werden, was für einen Versandhändler vermutlich zu kompliziert ist. (UK verlangt eine Verbrauchssteuer auf Wein.)
    2) Der Versandhändler hat kein Versandunternehmen nach Deutschland unter Vertrag, dass die Altersverifikation durchführen kann. (Die Altersbeschränkungen weichen dann auch noch von Land zu Land ab.)

    Und: Die Reisefreimenge weicht erheblich von den Freimengen beim Postversand ab!

    Antworten

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.