Press "Enter" to skip to content

MikroBuch007 Philipp Ther – Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent

Bitte unterstützt uns per direkter Überweisung oder Dauerauftrag:
Marco Herack
IBAN: DE07 4306 0967 2065 2209 02
BIC: GENODEM1GLS

Weitere Spendenmöglichkeiten findet ihr hier:  https://mikrooekonomen.de/spenden/

Unser Alexa-Skill

Sendet uns Hinweise und Audiokommentare per Mail an
Mikronomen ät posteo.de

Die Kommentare der Hörerinnen und Links zu den Quellen findet ihr auf mikrooekonomen.de. Dort sind auch die Shownotes mit Verlinkungen, Bildern und ggf. Videos.

Die Mikroökonomen sind ein unabhängiger Podcast über Wirtschaft, der sich Zeit nimmt. Wir wollen ein dauerhaft unabhängiges Informationsangebot aufbauen, das die Dinge anders macht. Möglich wird dies erst durch Euch und eure regelmäßigen Spenden. Vielen Dank dafür!

Weitere Links und die Episoden, an denen die Gäste teilgenommen haben, findet ihr in der Gäste-Übersicht.

Intro

Challo

Kurzzusammenfassung

Barbaras Sendungsankündigung und Kurzeinführung: Kann man Europa gerecht werden?

Suhrkamp: Philipp Ther – Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent – Eine Geschichte des neoliberalen Europa

bpb: Philipp Ther: Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent (4,50€ + Porto)

Diskussion

Wikipedia: Washington Consensus

Herder: Reinhold Vetter – Der Preis des Wandels – Geschichte des europäischen Ostens seit 1989

Die magischen ersten 30 Seiten

Fazit

Unser nächstes Buch:

Fischer Verlag: Uwe Schneidewind – Die Große Transformation – Eine Einführung in die Kunst gesellschaftlichen Wandels

Tschöö

Dieter Mayeer
Dieter Mayeer

View all posts

3 Comments

  1. Manuel Manuel

    Das hört sich einmal nach einem Buch an, das sogar ich Lesebanause gerne lesen würde.
    Die Thematik um die Frankenkredite in ß–sterreich und Ungarn und dass Orban such u.a. daran profiliert hat, ist mir (ß–sterreicher, n.b.) schon noch sehr in Erinnerung.

    Was mich ein wenig irritiert hat war mein Eindruck, dass Anna außer anfangs nie zu Wort gekommen ist.

    • Manuel Manuel

      Ich muss mich entschuldigen, ich habe wohl tatsächlich die Stimmen von Anna und Barbara oft verwechselt, wie Marco in MikroBuch008 erahnt hat. Muss auch gestehen, dass ich nicht allzu aufmerksam gehört habe, und das Problem hat wohl auch eine unterbewusst-sexistische Komponente.

  2. Ich plaudere jetzt mal etwas aus dem Nähkästchen: Dafür, dass Anna zwischendrin gar keine Lust mehr hatte, das Buch zuende zu lesen, hat sie für meine Erwartungen sogar noch relativ viel gesagt …

    Ist halt so zu viert: Nicht immer kickt jeden von uns jedes Buch … (also eigentlich nie, aber wir quälen uns – nur für euch 😉 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.