Press "Enter" to skip to content

MikroDiskurs001 Der globale Handelsstreit

Das Ökonomische Quartett ist eine Co-Produktion der Mikroökonomen und des ökonomischen Debattenportals Makronom, in dem Ökonomen aktuelle Themen diskutieren.

Sendet uns Audiokommentare per Whatspapp, Telegramm, Signal oder Threema: 0177 899 535 9

Unser Alexa-Skill

Die Kommentare der Hörerinnen und Links zu den Quellen findet ihr auf mikrooekonomen.de. Dort auch Shownotes mit Verlinkungen, Bildern und ggf. Videos.

Liebe Hörerinnen, Liebe Hörer,

die Mikroökonomen sind ein unabhängiger Podcast über Wirtschaft, der sich Zeit nimmt. Wir wollen ein dauerhaft unabhängiges Informationsangebot aufbauen, das die Dinge anders macht. Möglich wird dies erst durch Euch und eure regelmäßigen Spenden. Vielen Dank dafür!

Ihr könnt uns direkt unterstützen: Herack, Marco IBAN: DE07 4306 0967 2065 2209 02 BIC: GENODEM1GLS

oder… https://mikrooekonomen.de/spenden/

Lesestoff:

Marco Herack
Marco Herack

View all posts

4 Comments

  1. Max Max

    Sehr schöne Pilotfolge. Freue mich auf die nächsten Episoden.

  2. gutschy gutschy

    Ich fand es eine sehr angenehme Diskussion, die Standpunkte von Frau Stanzel kamen mir ein wenig zu kurz rueber. Eine CO2 Steuer auf Transport ist eine interessante Idee, wenn auch wahrscheinlich unrealistisch, wenn diese Notwendigkeit allgemein anerkannt wuerde ist es wahrscheinlich fuer uns alles schon zu spaet. Leider sind mir die Schlussfolgerungen aus gegebenen Zustaenden alle zu allgemein, zu klein und angepasst gehalten. Es ist mein Eindruck das jemand mit einem geschulten Blick auf die Situation eigentlich nur zu radikalen bis sehr radikalen Massnahmen raten kann. Aber es kann auch sein das ich von der Momentsituation ueberfordert bin und sowieso keinen Blick auch die Historische Dimension habe. Es ist halt so das wir das wir in 10 Jahre auf dem Mars sein koennen oder alle tot sind. Vielleicht auch tot auf dem Mars. Auf jeden Fall scheint der Exzess zu Norm zu werden, inkl. der Armut, die Moral wird hoffentlich in irgendeiner transformierten Form ueberleben und ob Deutschland in Europa das Gleichgewicht zwischen zwei Supermacht Extremen halten kann, das wird auf jeden Fall Zirkusreif. Und Friedrich Maerz ist auf bestimmt jemand der in mir eine grosse Angst ausloest, ein Mensch der dermassen bei Big Playern rumgereicht wurde soll einem Volk vorstehen? Der Gedankengang zum installieren eines solchen Menschen zum Staatsoberhaupt scheint mir schon klar, er ist faehig in grossen Strukturen zu denken. Aber seine Geisteshaltung ist bestimmt nicht gesund. Fuer mich ist immer ein Fallbeispiel der soziale Wohnungsbau, mein Eindruck ist, ohne jetzt aktuelle Details zu kennen, dass das schaffen von Wohnraum nichts mit Lebensraum zu tuen haben darf, es aber wirklich sollte. Nur warum nicht? Ist es Dummheit, vielleicht. Ist es Gier, sehr wahrscheinlich, oder Kakluel, ist bestimmt eine nette Verschwoerungstheorie. Aber wenn es sich aus einer Kombination von Kalkuel und Gier handelt, dann gute Nacht du schoene Welt. Ok, wenn nicht die ganze Welt, auf jeden Fall Deutschland.

    bis die Tage,

    gutschy

  3. Martino Martino

    Ich bin nun auch endlich mal dazu gekommen, die Folge zu hören.
    Sehr interessant!
    (Nur das übliche Audio-Problem – aber das verzeihe ich dem neuen Format mal.)

    • “das übliche” audioproblem? das internet macht nicht immer mit, aber üblicherweise ist die audioqualität bei uns recht gut. optimal gibts, wenn die spenden für ein tonstudio und reisekosten reichen. ;o)

      was das quartett betrifft: da wir hier vier menschen in wechselnden und individuellen aufnahmesituationen per internet abbilden müssen, wird es immer wieder zu audiosituationen kommen, die nicht optimal sind.

      mfg
      mh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.