Press "Enter" to skip to content

Posts tagged as “glsbank”

Mikro021 Mikrokredite mit Barbara Bohr

Hier könnt ihr uns unterstützen.

Dieses Mal nur ein Thema, nur mit egghat (weil Marco noch im Urlaub weilt), dafür aber mit Special Guestin Barbara Bohr.

Mikrokredite

Kurzvorstellung Barbara

Mikrokredite – Was ist das, was ich das nicht und worüber wollen wir sprechen

  • Es geht um Entwicklungsländer, es geht um langfristige Kredite für Investitionen, es geht um “unabhängig” machen. Damit geht es z.B. nicht um kurzfristige Überbrückungskredite, nicht um Konsumkredite, also zum Beispiel nicht um “Payday-Loans”, wie sie auch in den USA üblich sind. Es geht auch nicht um Crowdfunding, was im Endeffekt auch nichts anderes als eine Vorfinanzierung ist, die in einem Produkt “zurückgezahlt” wird. Die Bereiche gehen an vielen Stellen nahtlos ineinander über, wir wollen uns aber auf den Kern beschränken.
  • Spiegel: Friedensnobelpreis für Muhammad Yunus

Was sollen Mikrokredite bewirken

  • Investitionen anschieben
  • Verdienstmöglichkeiten schaffen
  • Selbstständigkeit ermöglichen
  • Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Frauenförderung

  • Besonderer Aspekt liegt auf der Frauenförderung
  • 84% der Kunden sind Frauen (Christoph Pfeiffer – Mikrokredite – Eine ökonomische Analyse)
  • Schönes Beispiel: Mikrokredite in Afrika – Frau Adbenas kleines Wirtschaftswunder
  • Frauen gehen (angeblich?) verantwortungsvoller mit dem Geld um (“kümmern sich um die Zukunft der Familie, Männer versaufen das Geld nur”)

Hat die Frauenförderung funktioniert?

Kritik noch etwas breiter

Es geht (auch) um den Aufbau eines Bankensektors

  • Entscheidender Punkt! Im Schlepptau der Mikrokredite kamen auch (andere) Mikrofinanzen in die Fläche. Wichtig, denn funkionierende Volkswirtschaften ohne Bankensektor, ohne Konto, ohne Geldverkehr, kann es nicht geben.

Sind die Zinsen für Mikrokredite zu hoch?

  • Wirkt aus westlicher Sicht häufig so, aber erschreckend klingende Zinshöhen (40% …) relativieren sich
  • Inflation in Entwicklungsländern oftmals deutlich höher, was zählt ist der Nettozins
  • Bearbeitungskosten für die Kreditvergabe und Betreuung bei vielen kleinen Krediten logischerweise hoch

Worauf muss ich Geldanleger achten?

  • Gibt es eine Blase? Es gibt einen Index (MIMOSA), der die Durchdringung eines Markts mit Mikrofinanzangeboten misst
  • Die Recherche vor Ort, wer den Kredit bekommen soll, ist von hier aus kaum zu leisten
  • Selbst die Auswahl einen Mikrofinanzinstituts vor Ort dürfte kaum möglich sein
  • Daher: Wendet euch an bewährte Institute in diesem Markt, auch wenn man so zwei kostenproduzierende Ebenen in die Geldvergabe einzieht: Einerseits der Fonds bzw. die Genossenschaft hier, andererseits das Mikrofinanzinstitut vor Ort.
  • Drei Hinweise
  • Oikocredit (Genossenschaft)
  • GLS Alternative Investments – Mikrofinanzfonds (relativ normaler Investmentfonds (aber längere Kündigungszeit!), der auch Rendite erwirtschaften soll. Streut die Anlagen extrem breit, ist aber viel zu jung, um ein abschließendes Urteil fällen zu können
  • ResponsAbility (für die SchweizerInnen)
  • Wenn ihr trotz unserer Kritik das Geld an Kiva geben wollt: Kiva
  • Das sind keine konkreten Anlageempfehlungen, sondern nur Stellen, an denen ihr euch weiter informieren könnt und SOLLT!
  • Und Achtung: Es gibt auch in diesem Markt unseriöse Anbieter

Abmoderation

Wir freuen uns wie immer über Feedback, Anmerkungen. Gerade weil wie dieses “Ein-Themen-Special” zum ersten Mal machen. Und nochmal allerherzlichsten Dank an Barbara für die Zeit, die sie sich für den Podcast (und die Vorgespräche!) genommen hat.

Empfehlt uns weiter, teilt die Folge, klickt auf die Herzen und Sterne in eurem Abspielprogramm und iTunes. Und folgt uns auf Twitter: @egghat und @mh120480.

Hier könnt ihr uns unterstützen.

Intro-Music: Title: “Femme Fatale: 30a”; Composer: Jack Waldenmaier; Publisher: Music Bakery Publishing (BMI)

Dieter Mayeer
Dieter Mayeer

View all posts